Softwaresystem für Bestandscontrolling und Managementinformationen

Unser Kunde (Immobilienwirtschaft) verwaltet große Wohnungsbestände (> 100.000 Einheiten), die permanent erheblichen Zu- und Abgängen unterworfen sind. Die Qualität der Stamm- und Bewegungsdaten war aufgrund dieser Veränderungen beeinträchtigt. Hiervon betroffen waren auch die Forderungen gegenüber Mietern, so dass die Gefahr der Verjährung bestand.

Weiterhin waren Fehler in der bevorstehenden Betriebs- und Heizkostenabrechnung zu erwarten, die einerseits dazu führen könnten, dass nicht alle umlagefähigen Betriebskosten verteilt würden und andererseits ein erheblicher Aufwand bei der Bearbeitung von Einsprüchen zu erwarten wäre.

Zur Lösung dieser Problemstellung wurden von uns analog ConFlex folgende Aufgaben definiert und umgesetzt:

  • Überprüfung, Korrektur und Bereinigung der Stammdaten
  • Plausibilisierung und Überarbeitung des Forderungsbestandes
  • maschinelle Rasterung der Forderungen nach Überfälligkeit
  • Analyse der Fehlerursachen der Betriebs- und Heizkostenabrechnung und Korrektur der zugrundeliegenden Stamm- und Bewegungsdaten
  • Konzeption und Realisierung eines Bestands- und Managementinformationssystems
  • Einrichtung eines permanenten Bestandscontrollings

Folgende Ergebnisse wurden erreicht:

  • verlässliche Datenbestände
  • korrektes Forderungsmanagement
  • vollständige und richtige Umlage der Betriebs- und Heizkosten
  • Transparenz durch ein Bestands- und Managementinformationssystem
  • permanentes Bestandscontrolling